Renate Johann, ungelernte Arbeiterin

Mein Name ist Renate Johann, ich bin 60 Jahre alte. Ich lebe in Landau und bin seit fast 5 Jahren der Firma kopp festangestellt. Von der Niederlassung Landau aus werde ich bei verschiedenen Kunden eingesetzt, die Unterstützung in der Produktion brauchen. Selbst wenn ich mal zwei Wochen nicht eingesetzt werden kann, bekomme ich mein festes Gehalt.


Manuela Schweizer, Office-Managerin

Ich bin 46 Jahre alt und stamme aus Karlsruhe. Ich habe zusammen mit meiner Familie viele Jahre in Chemnitz gelebt und als ausgebildete Kauffrau dort gearbeitet. Kürzlich bin ich in meine alte Heimat zurückgekommen und nach Durlach gezogen. Ich habe zunächst in einem ZahntechnikIabor gearbeitet, fühlte mich aber den zunehmenden Anforderungen fachlich bald nicht mehr gewachsen. Ich wollte in meinen alten Beruf zurück und das war gar nicht einfach.


Katharina Hilt, Büroaushilfe

Ich bin 23 Jahre alt und wohne in Karlsruhe. Nach Erreichen der mittleren Reife habe ich eine Ausbildung im Bereich Mediendesign begonnen und festgestellt, dass dieser Berufsweg nicht das Richtige für mich ist. Nachdem ich in verschiedenen Firmen gejobbt hatte, habe ich festgestellt, dass mir das Arbeiten im Bereich der Büroorganisation und des Büromanagements gut gefällt.


Ilgar Guliyev, Maler und Trockenbauer

Ich bin Maler und Trockenbauer, 42 Jahre alt und komme aus Aserbadjan. Ich lebe seit 2001 in Deutschland. 2016 bin ich von Baden-Baden nach Bretten gezogen und habe mich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend gemeldet. Gleich am nächsten Tag hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei der Firma kopp.


Gerald Sturm, Maler und Lackierer

Ich bin Maler und Lackierer und arbeite seit Mai 2009 bei der Firma kopp. Nachdem vor 15 Jahren die Firma, bei der ich angestellt war, aufgelöst wurde, bin ich in der Zeitarbeit tätig

Ich bin froh, dass es dieses Arbeitsmodell gibt. Ab einem gewissen Alter wird es einfach schwierig, eine Stelle zu finden.


Erich Krause, Elektroninstallateur

Ich bin Elektroinstallateur, 56 Jahre alt und lebe in Gaggenau. 2010 habe ich mich nach einer betrieblich bedingten Kündigung bei kopp beworben. Das war das erste Mal, dass ich für ein zeitarbeitsunternehmen tätig war und ich habe hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Zunächst wurde ich in verschiedenen kurzfristigen Einsätzen bei unterschiedlichen Unternehmen eingesetzt.


Doris Weyers, ungelernte Arbeiterin

Ich heiße Doris Weyers und bin 51 Jahre alt. Da ich keinen Beruf erlernt habe, bin ich schon lange als Arbeiterin in der Zeitarbeit tätig. Seit 2003 arbeite ich bei der Firma kopp in Landau und bin immer mal wieder in anderen Firmen eingesetzt.


Christine Kopp, Exportsachbearbeiterin

Ich bin gelernte Kartographin, habe aber in meinem Beruf nicht sehr lang gearbeitet. Grund dafür ist, dass dieser Beruf  mehr und mehr in Vergessenheit gerät und einfach im täglichen Job nicht das dargestellt hat, was ich mir darunter vorgestellt habe. Ich habe mich als freie Handelsvertreterin selbstständig gemacht und versucht, zudem eine Teilzeitstelle zu finden.


Alexander Schmidt, Schreiner

Nach Abschluss meiner Ausbildung zum Schreiner konnte ich den Beruf gesundheitsbedingt nicht ausüben und war bei verschiedenen Zeitarbeitsfirmen als Lagerarbeiter tätig. Dann habe ich mich bei der Firma kopp beworben und wurde gleich eingestellt. Ich wurde als Lagerhelfer bei einem Kundenunternehmen eingesetzt und bekam über die Firma kopp die Ausbildung zum Staplerfahrer bezahlt.