Gute Zusammenarbeit.
kopp Unternehmensgruppe setzt auf gutes Miteinander und hat damit Erfolg

matthias koppIm Gespräch mit Matthias Kopp, Inhaber und Geschäftsführer der kopp Unternehmensgruppe

 

Dettenheim, im November 2016. Seit fast 20 Jahren ist die kopp Unternehmensgruppe als regionaler Personaldienstleister aktiv. Heute werden von Niederlassungen in Landau, Karlsruhe, Bühl, Eppingen, Bretten und Rodgau Kunden aller Branchen mit Personallösungen auf Zeit und auf Dauer versorgt. Wer den Arbeitsmarkt kennt weiß, dass das kein Selbstläufer ist. Im Gegenteil: Es erfordert Fingerspitzengefühl im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern sowie profunde Branchenkenntnis, offene Positionen qualifiziert zu besetzen.

Vom kleinen Familienbetrieb zum familiengeführten Unternehmen
Inhaber und Geschäftsführer Matthias Kopp berichtet: „Wir haben vor fast 20 Jahren ganz klein angefangen, Personaldienstleistungen im deutschen Arbeitsmarkt anzubieten und Kunden von den Vorteilen dieses Beschäftigungsmodells zu überzeugen. In den ersten 10 Jahren ist das Unternehmen langsam aber stetig gewachsen. Ein Familienbetrieb sind wir immer noch – und das soll auch so bleiben. „Denn der persönliche Kontakt zu Kunden und Mitarbeitern ist das A und O, wenn man sich in unserer Branche durchsetzen will“, erklärt Matthias Kopp. Heute – das Unternehmen hat durchschnittlich 300 externer Mitarbeiter im Kundeneinsatz – arbeitet Matthias Kopp Hand in Hand mit 6 Niederlassungsleitern, die seine Philosophie des guten Miteinanders teilen. Jeder von ihnen kümmert sich an seinem Standort und in der Umgebung um die vielfältigen Wünsche der Kunden und der überbetrieblichen Mitarbeiter. Von der Dienstleistungszentrale in Dettenheim aus leitet Matthias Kopp das Unternehmen.

Flexibilität und Fairness
Eine gute Marktposition und unternehmerischen Erfolg erreicht man langfristig laut Matthias Kopp nur, wenn man zum einen flexibel auf die Anforderungen des Arbeitsmarkts reagieren kann und zum anderen gute Kundenkontakte pflegt. „Wir werden von unseren Kunden als Partner in allen Fragen rund um das Personal wahrgenommen. Wir kennen die Kundenunternehmen und wissen, wie dort die Uhren ticken. Aus diesem Grund gelingt es uns, vakante Positionen gut zu besetzen“, erklärt Matthias Kopp. Und er verrät: „Wir schließen ganz konsequent nicht Verträge um jeden Preis. Wenn wir zum Beispiel eine angeforderte Fachkraft nicht ad-hoc entsenden können, machen wir daraus kein Geheimnis. Unsere Kunden schätzen uns für diese Offenheit. So entsteht Vertrauen.“ Alles in allem ist ein fairer Umgang sowohl mit Mitarbeitern als auch mit Kunden wichtig. Das bedeutet, dass Mitarbeiter ordentlich bezahlt und persönlich betreut werden. Und dass Kunden sich mit dem guten Gefühl an kopp wenden können, weil ihnen für ihre Personalsorgen eine Lösung angeboten wird, die sich schon oft bewährt hat. Matthias Kopp ist überzeugt: „Ein Geschäft ist immer nur dann gut, wenn alle Parteien zufrieden sind."

Zukunftsmusik
Das Ziel der Firma kopp für die kommenden Jahre ist die Stabilisierung der guten Position auf dem Arbeitsmarkt. Dazu sagt Matthias Kopp: "Für mich war immer wichtig, die Firma so aufzustellen und zu führen, dass sie auch schwierige Zeiten übersteht. Unsere Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen, gern bei uns arbeiten und sich auf einen sicheren Arbeitsplatz verlassen dürfen. Und unseren Kunden wollen wir auf lange Sicht ein zuverlässiger Partner sein."