Die kopp Unternehmensgruppe ist Mitglied im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehemn e.V. (igz)
Fairness und Sicherheit

Die kopp Unternehmensgruppe ist seit dem 1. Januar 2011 Mitglied im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (iGZ).

 

Das mittelständische, inhabergeführte Unternehmen ist seit vielen Jahren im Bereich Personaldienstleitung aktiv und hat sich von Anfang an freiwillig an den Richtlinien der Branche, etwa den Tarifverträgen, orientiert. Gute Entlohnung und sichere Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter sind für das Unternehmen Grundvoraussetzung dafür, sich als Personaldienstleister am Markt zu behauten.

Die Mitgliedschaft bei der IGZ signalisiert ein Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft in der Zeitarbeitsbranche und das Interesse zum konstruktiven Dialog mit den Gewerkschaften. Auch das Ziel von kopp und vielen anderen Unternehmen der Branche, über das Potenzial des Arbeitsmodells Zeitarbeit aufzuklären und zu einem positiven Image der Zeitarbeitsbranche beizutragen, wird durch den Interessenverband unterstützt.

„Zeitarbeit bringt Menschen in Arbeit“, so Matthias Kopp. „Gerade Menschen, die keinen lückenlosen Lebenslauf haben oder aus anderen Gründen nicht in ausgeschriebene Profile passen, erhalten bei uns eine Chance.“ Zudem versetze das Modell Unternehmen in die Lage, durch mehr Flexibilität ihre Wettbewerbsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Aber natürlich sei es auch wichtig, klarzustellen, dass Mitarbeiterverträge arbeitsrechtlich relevante Kriterien mit Blick auf Entlohnung, Sonderzahlungen und Sozialleistungen eindeutig regeln.

Die iGZ Mitgliedschaft ist für kopp das Signal nach außen, dass aktuelle Forderungen aus Politik und Gesellschaft stets berücksichtigt werden und dass das Unternehmen sich seiner Verantwortung als Arbeitgeber voll und ganz stellt.